Jobs mit Zukunft: Aus drei mach deins!

Du suchst einen Beruf, der dir Spaß macht und gute Perspektiven bietet? spleens stellt dir drei spannende Ausbildungsberufe vor.

Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Das lernst du: Du organisierst alle Bereiche eines Restaurants nach einem festen Konzept und bist für die Einhaltung des Standards verantwortlich. Du regelst die Arbeitsabläufe im Einkauf, im Lager, in der Küche, planst den Personaleinsatz und betreust die Gäste. Du arbeitest in Selbstbedienungsrestaurants, Fast-Food-Ketten, Raststätten.

Das musst du mitbringen: Du solltest gut mit Stress umgehen können und auch Verantwortung übernehmen wollen. Sorgfalt und Teamfähigkeit sind sehr wichtig. Der Umgang mit Menschen fällt dir leicht. Du brauchst gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch, dich sollte Wirtschaft interessieren. Ein mittlerer Bildungsabschluss ist von Vorteil.

Das verdienst du (beispielhaft): 1. Ausbildungsjahr: 399 bis 534 Euro. 2. Ausbildungsjahr: 489 bis 606 Euro, 3. Ausbildungsjahr 568 bis 680 Euro.

Und die Perspektiven? Es gibt zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten bis zum Betriebswirt. Der Markt wächst und die Aufstiegschancen bis hin zur Selbstständigkeit sind vielfältig.

Werkstoffprüfer/-in

Das lernst du: Du untersuchst Materialien und Produkte, testest sie auf ihre Zusammensetzung, zum Beispiel prüfst du Metalle auf mögliche Fehler. Lässt sich im Betrieb ein Werkstoff nicht verarbeiten, bist du derjenige, der die Ursache herausfindet. Du arbeitest unter anderem in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie, in Werkstofflabors von Autoherstellern oder Materialforschungseinrichtungen.

Das musst du mitbringen: Interesse an Chemie, Physik, Mathematik. Beim Umgang mit mechanischen und elektronischen Messgeräten und im Dokumentieren von Untersuchungsergebnissen deiner Arbeit ist Sorgfalt sehr wichtig. Die meisten Betriebe stellen Azubis mit mittlerem Bildungsabschluss ein, ein guter Hauptschulabschluss ist zumeist ausreichend.

Das verdienst du (beispielhaft): 1. Ausbildungsjahr: 784 Euro, 2. Ausbildungsjahr: 826 Euro, 3. Ausbildungsjahr: 886 Euro, 4. Ausbildungsjahr: 941 Euro.

Und die Perspektiven? Zukünftig werden viele Fachkräfte gesucht. Du kannst dich weiterbilden als Techniker/-in in der Fachrichtung Werkstofftechnik oder du bildest dich im kaufmännisch-organisatorischen Bereich für eine Tätigkeit im Qualitätsmanagement weiter.

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Das lernst du: Du pflegst und betreust Patienten, führst nach ärztlichen Anweisungen medizinische Behandlungen durch, assistierst dem Arzt während einer Untersuchung oder Operation. Du übernimmst Aufgaben der Pflege, dazu zählen, Patienten zu betten, ihnen beim Essen und der Körperpflege zu helfen.

Das musst du mitbringen: Stress sollte dir nicht viel ausmachen und du solltest ebenso gewissenhaft wie sorgfältig arbeiten. Du gehst gerne mit Menschen um und bist ein offener Typ. Du solltest Spaß an den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Deutsch haben. In der Regel wird ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt.

Das verdienst du (beispielhaft): 1. Ausbildungsjahr: 817 Euro, 2. Ausbildungsjahr: 877 Euro, 3. Ausbildungsjahr: 978 Euro.

Und die Perspektiven? Sind sehr gut, denn dein Beruf wird stark gefragt sein. Es wird in den nächsten Jahren immer mehr alte und pflegebedürftige Menschen geben, die Hilfe benötigen.