Fit für den Sommer

© panthermedia.net / Viktor Cap

Wer kennt es nicht? Jedes Jahr kommt der Sommer viel zu früh - zumindest was den "Beach-Body" angeht. Nun muss man sich ranhalten, um in Form zu kommen und die IKK Nord unterstützt dich dabei!

Sport neben der Arbeit

Sich nach der Arbeit noch Zeit für Sport zu nehmen, ist für manche leider nicht immer möglich. Die Mitarbeiter, sowie die Azubis der IKK Nord haben damit jedoch kein Problem. Bei uns gibt es keine festen Arbeitszeiten, sondern eine Gleitzeitregelung. Das bedeutet, dass wir uns (nach Absprache mit den Vorgesetzten) selbst unsere Arbeitszeit einteilen können. Unsere Arbeitszeit von 37 Stunden die Woche, können wir in dem Zeitrahmen von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr erledigen. Es ist aber auch möglich, dass wir einen Tag länger arbeiten und dafür den nächsten kürzer. So können wir uns aussuchen, wann wir uns die Zeit für ein Workout nehmen, denn wie heißt es so schön: "Zeit hat man nicht, man muss sich die Zeit nehmen".

Die IKK Nord erleichtert es uns zusätzlich mit den Präventionskursen, die regelmäßig angeboten werden, unser Ziel zu erreichen. Es gibt eine große Auswahl an Kursen, wie zum Beispiel Yoga, Fazientraining, Ganzkörpertraining oder auch Funktionelles Outdoortraining.

Vorteile der IKK Nord

Vorteile gibt es nicht nur, wenn man bei uns arbeitet, sondern auch, wenn man bei uns versichert ist. Die Präventionskurse können auch von unseren Versicherten in Anspruch genommen werden. Durch das weit gefächerte Bonusprogramm unterstützt die IKK Nord die sportlichen Ziele unserer Versicherten - egal in welchem Alter. Mit dem Bonusprogramm können Versicherte z.B. jährlich 100,00 Euro Zuschuss für ein Fitnessstudio ihrer Wahl erhalten und so ihre Ziele verwirklichen. Um diesen Bonus zu erhalten, müssen jährlich alle vorgeschriebenen Vorsorgeuntersuchungen nachgewiesen werden.

Ziele verwirklichen

Um dieses Vorhaben wirklich durchzuziehen, sollte man sich bewusst werden, warum man Sport treiben möchte! Macht man es nur um im Sommer in seinem Lieblingsbikini oder seiner Lieblingsbadehose eine tolle Figur zu haben? Oder ist ein weiterer Aspekt fit zu bleiben und damit etwas für die Gesundheit zu tun? Wenn man sich dem bewusst geworden ist, kann man starten! Am besten ist es sich mindestens zwei Tage in der Woche fest für den Sport freizuhalten oder sich jeden Tag mindestens eine halbe Stunde Zeit zu nehmen. Sobald du dann auch noch den ersten Erfolg siehst, ist die Motivation geweckt. Es gilt zuallererst, den "inneren Schweinehund" zu besiegen.

Auch die Ernährung spielt neben dem Sport eine große Rolle. Anregungen für Rezepte findet ihr auf der Internetseite der IKK Nord oder in einigen vorherigen spleens-Artikeln.

In diesem Sinne: Sport frei und vielleicht sieht man sich bald bei der IKK Nord!