Neujahrsvorsätze – alles Schein? Muss nicht sein!

© panthermedia.net / HayDmitriy

Wie heißt es so schön: neues Jahr, neues Glück. Besonders zum Neujahr sind viele motiviert und wollen etwas ändern. Jeder kennt sie, fast jeder hat sich wohl selbst schon mal welche vorgenommen. Die Rede ist natürlich von den Neujahrsvorsätzen.

Laut einer Forsa-Studie von 2018 gehören zu den meisten Neujahrsvorsätzen Stress vermeiden oder abbauen, mehr Sport treiben, gesünder ernähren und abnehmen. Was auffällt ist, dass die Neujahrsvorsätze sehr vielfältig sind. Leider haben sie aber auch alle etwas gemeinsam: sie scheitern! Und Schätzungen zufolge scheitern über 80 Prozent der Vorsätze fürs neue Jahr bereits im Februar! Das muss nicht sein!

Drei Tipps, damit du mit deinen Vorsätzen nicht scheiterst:

Neujahr ist keine Pflicht

Ein Jahresanfang heißt für die meisten ein Neuanfang, also Zeit Gewohnheiten zu ändern und Vorsätze zu formulieren. Egal, wie man sich fühlt oder was man sich wünscht. Muss das sein? Und wieso überhaupt nur an Neujahr? Versuche dir lieber Vorsätze zu machen, wenn dir wirklich von selbst danach ist und wenn du weißt, du wirst dich tatsächlich daran halten und sie umsetzen. Motivation ist wichtig! Natürlich kannst du trotzdem, "besondere" Tage, wie z.B. deinen Geburtstag als Startzeitpunkt wählen.

Konkrete Ziele setzen

"Ich will abnehmen" oder "ich muss weniger rauchen", klingt schön, ist aber viel zu ungenau. Diese Vorsätze sind viel zu unverbindlich und du hast deswegen auch absolut kein Problem, sie schnell aufzugeben. Es handelt sich also vielmehr um Träume oder Wünsche, aber nicht um "Greifbares". Besser: die Ziele konkretisieren und verbindlicher machen. Ziele, die wie folgt formuliert werden, können viel leichter umgesetzt werden: "Ich will bis Ende des nächsten Jahres mindestens 10kg abgenommen haben“ oder "ich möchte nur noch maximal eine Zigarette am Tag rauchen".

Auch kleine Ziele wirken Wunder

Es müssen doch gar nicht immer die großen Ziele, abnehmen, gesünder leben oder mehr Sport treiben, sein. Kleinere Ziele, wie z.B. beim ersten Weckerklingeln direkt aufstehen, Zeit an der frischen Luft verbringen oder mehr Wasser trinken lassen sich nicht nur leichter umsetzen, sie können auch eine Art Treppe für größere Ziele sein. Positive Erfolgserlebnisse bei den kleinen Vorsätzen setzen nämlich Kräfte frei, auch Größeres in Anspruch zu nehmen und diese auch wirklich umzusetzen!

Übrigens: die IKK Nord unterstützt dich bei der Umsetzung deiner Ziele! Direkt und indirekt!

Die IKK Nord übernimmt einmal im Jahr die Kosten bis zu 100 Euro für eine professionelle Zahnreinigung. Damit tust du etwas Gutes für deine Gesundheit!

Mit dem Bonusprogramm der IKK Nord kannst du 100 Euro Gesundheitsprämie im Jahr für dein Portemonnaie abstauben! Hier wird der Vorsatz "Etwas für die Gesundheit tun" ebenso umgesetzt, wie der, die Finanzen aufzubessern.

Auch der Vorsatz "mehr von der Welt sehen" lässt sich dank der IKK Nord sorgenfrei umsetzen, denn mir deiner regulären IKK Nord-Krankenversicherungskarte bittet die IKK Nord einen Europa-Service, mit dem du in den meisten europäischen Urlaubsländern und darüber hinaus abgesichert bist. Und wenn es doch exotischer werden soll: bei einer privaten Auslandsreise erstattet die IKK Nord 90 Prozent des Impfstoffes für Impfungen bei z.B. Cholera und Gelbfieber in einem erhöhten Umfang von bis zu 350 Euro!

Außerdem kannst du bei den vielfältigen Gesundheitskursen der IKK Nord ganz konkret bei deinen gesundheitlichen Vorsätzen unterstützt werden!