Gut gerüstet fürs Festival

Peopleimages, Freunde freuen sich über das gelungene Festival

Endlich Sommer – endlich Festival-Saison! Egal ob du auf Rockmusik, Hip-Hop oder Techno stehst, Festivals gibt es in Hülle und Fülle für jeden Geschmack. Wir verraten dir Tipps und Tricks, wie du dich bestens auf den Festivalsommer vorbereitest. Also schnapp dir deine besten Freunde und los geht`s.

Der richtige Schlafplatz

Stell dir zunächst die Frage, wie du während des Festivals übernachten willst. Von Zelt über Auto beziehungsweise Wohnmobil bis hin zum Hotel sind oft alle Möglichkeiten gegeben. Camping ist wohl die beliebteste Variante, denn sie schont den Geldbeutel und setzt keinen Führerschein voraus. Entscheidest du dich für das Zelt, achte unbedingt darauf, dass es wasserdicht ist, damit du nicht baden gehst. Schlafsack und Isomatte oder Luftmatratze dürfen ebenfalls nicht fehlen, man möchte es ja doch etwas bequem haben und in den Nächten kann es noch recht kalt werden. Tipp: Discounter haben gerade im Sommer tolle Campingausrüstungen im Angebot. Hier kann man ein echtes Schnäppchen schlagen.

 

Kleider machen Leute

In deinen Rucksack sollte vor allem praktische Kleidung wandern. Setze auf den Zwiebel-Look und nimm Anziehsachen mit, die du bei Hitze anziehen und bei Kälte bequem übereinander tragen kannst. Dann bist du bei jeder Wetterlage gut gerüstet. Regenjacke und robuste, wasserfeste Schuhe sollten auf jeden Fall dabei sein. Denn wer schon am ersten Tag nasse Füße und Schuhe hat, dem vergeht ganz schnell die gute Laune. Hygieneartikel, wie zum Beispiel Zahnbürste, Feuchttücher, Pflaster und Handtuch, brauchen ebenfalls Platz im Rucksack.

 

Niemals ohne Sonnenschutz

Der Wetterbericht sagt Sonne satt und hohe Temperatur voraus? Das ist doch super, wirst du im ersten Moment denken und begeistert deine kurzen Klamotten einpacken. Doch ohne entsprechenden Sonnenschutz kann es ganz schnell gefährlich werden. Denn Schatten suchst du auf einem Festivalplatz oft vergeblich. Sonnencreme, -brille und Kappe sind daher ein absolutes Muss im Rucksack. Wenn ihr mit mehreren Leuten unterwegs seid, lohnt es sich, einen Pavillon mitzunehmen. Der bietet Schutz vor der Sonne und ist ein guter Treffpunkt für euer Grüppchen.

 

Die richtige Verpflegung

Lass leicht verderbliche Lebensmittel direkt zu Hause. Diese überleben auf einem Festival in der Regel nicht lange. Setze stattdessen auf gut verpackte Lebensmittel, wie Müsliriegel, Nüsse, Cracker, Nudeln und Co. aus der Dose. Grillen ist ebenfalls eine beliebte Möglichkeit der Versorgung. Oft bieten Festivals auch einige Imbissmöglichkeiten direkt vor Ort. Es lohnt sich also, etwas Bargeld dabei zu haben. Tipp: Hab das Geld und andere Wertgegenstände immer bei dir und lass sie nicht unbeobachtet am Schlafplatz liegen. Bei den Getränken solltest du auf Tetrapack oder Getränkedosen setzen. Häufig sind Glasflaschen auf dem Festivalgelände nicht erlaubt. Informiere dich am besten im Vorfeld.

 

Kontakt zur Außenwelt

Ob Fotos und Videos zur Erinnerung oder die ein oder andere Nachricht an Freunde, die zu Hause geblieben sind – dein Handy wird wohl auch auf dem Festival dein treuer Begleiter sein. Sorge mit einer Powerbank dafür, dass es immer genug Strom hat und der Akku dich nicht im Stich lässt. Denn im Zweifel kann dir dein Smartphone helfen, wenn du deine Freunde mal aus den Augen verloren hast. Zudem gibt es eine ganze Menge Apps rund um Festivals, die dich mit Navigationsfunktionen, Wetteraussichten und Tipps für Notfälle unterstützen können. So wird das Festival zu einem unvergesslichen Sommererlebnis.