Haaaaatschi – 5 Tipps gegen Erkältungen

Dima_Sidelnikov

Im Herbst und Winter haben Erkältungsviren Hochsaison. Da nützen manchmal auch die besten Vorsichtsmaßnahmen, wie Hände waschen oder viel Obst und Gemüse essen nichts. Wir haben 5 Tipps, wenn es dich doch erwischt hat.

  • Bei einer Erkältung sind die Schleimhäute sehr gereizt, gar nicht gut ist deshalb trockene Luft. Da wir aber gerade im Herbst und Winter die Heizung anmachen, sind die Räume sehr trocken. Deshalb wichtig: regelmäßig Lüften und die Luftfeuchtigkeit gerade im Schlafzimmer erhöhen. Das geht zum Beispiel durch ein feuchtes Handtuch oder eine Schale Wasser auf der Heizung.
  • Viiiiiel trinken – auch, wenn der Hals schmerzt. Flüssigkeit hilft, den festsitzenden Schleim zu lösen. Am besten trinkst du Wasser oder Kräutertees.
  • Ausruhen, schlafen: Der Körper erholt sich am besten, wenn du dich schonst. Sport sollte ohnehin Tabu sein. Du musst nicht unbedingt tagsüber schlafen, aber es schadet auch nicht. Zumindest ausruhen auf der Couch ist angesagt. Dann wirst du umso schneller wieder fit. Öfter mal draußen frische Luft zu schnappen ist aber trotzdem gesund.
  • Nasendusche und Inhalieren. Beides befeuchtet die Schleimhäute und löst festsitzenden Schleim. Eine Nasendusche und Salzlösung bekommst du im Drogeriemarkt. Inhalieren kannst du einfach mit heißem Wasserdampf über einem Topf, oder du fügst noch Salz oder einen Beutel Kamillentee hinzu. Auch gut bei Halsbeschwerden: gurgeln mit Kamillentee oder Salbeibonbons lutschen.
  • Sollten deine Beschwerden sehr schlimm sein, du hohes Fieber haben oder sich die Symptome nach wenigen Tagen nicht deutlich bessern, ist ein Arztbesuch angesagt. Er kann dir eventuell notwendige Medikamente verschreiben.