Wichtige Checkliste für deinen Ausbildungsstart

©istockphoto.com/MilanMarjanovic

Du hast deinen Ausbildungsvertrag? Klasse! Jetzt musst du noch einige Formalitäten erledigen. Daran solltest du noch denken, bevor es mit der Ausbildung losgeht.

Deine Krankenversicherung

Sobald du Azubi wirst, musst du dich das erste Mal selbst krankenversichern. Wir sind für dich da und begleiten dich mit unseren umfassenden Leistungen und Services – speziell auch für junge Leute. Für genaue Details und wie du Mitglied wirst klicke einfach unten auf der Startseite auf den direkten Link zu uns.

Besuch beim Arzt

Wenn du noch keine 18 Jahre alt bist, verpflichtet dich das Jugendarbeitsschutzgesetz zu einer ärztlichen Untersuchung. Es wird geprüft, ob du fit für deine Ausbildung bist. Die Untersuchung übernimmt der Hausarzt, eine entsprechende Bescheinigung legst du dann deinem Arbeitgeber vor.

Lohnsteuerkarte

Du zahlst bald wie alle Arbeitnehmer Lohnsteuer an das Finanzamt. Dazu benötigst du bzw. dein Arbeitgeber die sogenannte Lohnsteuerkarte. Du beantragst sie bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung.

Sozialversicherungsausweis

Außerdem musst du neben der Lohnsteuer auch

Beiträge zur Renten- und Sozialversicherung zahlen. Der Arbeitgeber benötigt von dir daher deinen Sozialversicherungsausweis und die Rentenversicherungsnummer. Beides beantragt deine IKK für dich.

Ein Konto für dein Gehalt

Sehr bald erhältst du dein regelmäßig jeden Monat dein Gehalt. Damit dein Arbeitgeber dir es überweisen kann, musst du ein Girokonto bei der Bank einrichten. Hier lohnt ein genauer Blick: Suche dir eine Bank, bei der du keine Gebühren für dein Gehaltskonto zahlen musst.

Vermögenswirksame Leistungen

Frage in deiner Personalabteilung oder beim Betriebsrat nach, ob und in welcher Höhe dir laut Vertrag vermögenswirksame Leistungen (VL) zustehen. Was heißt das genau? Du sparst aus deinem Gehalt maximal 40 Euro monatlich. In der Regel zahlt dein Arbeitgeber einen Zuschuss dazu, mitunter übernimmt er sogar den ganzen Betrag. Das Geld fließt meistens in einen speziellen Sparvertrag. 

Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start in deine Ausbildung!